Sonntag, 15. Mai 2016

{Machen, nicht pinnen} Ausgabe 20: Eine wetterfeste Girlande




Diesmal habe ich mich weit von dem Pin entfernt, der mich inspiriert hat. Einer meiner ersten Pins auf meinem Projekte-Board bei Pinterest ist ein Täschchen, genäht von Frau Liebe aus gebügelten Plastiktüten. Die Idee so schöne Plastiktüten weiter zu verwerten, hat mich total begeistert und ist mir seitdem auch immer wieder im Netz begegnet. Auch wenn wir hier Plastiktüten-Verweigerer sind, kommen ein paar wenige doch zusammen, weil man spontan etwas kauft, das nicht in den Rucksack oder die Fahrradtasche passt.


Ich liebe Girlanden aller Art, aber eine Stoff oder gar Papier-Girlande für draußen, die man ständig wieder hereinholen muss, ist mir zu umständlich. Trotzdem versprühen Girlanden sofort gute Laune und Party-Stimmung. Bevor ich mich also daran wage, ein Täschchen aus gebügelten Plastiktüten zu nähen, konnte ich die Technik so ausprobieren. Das Bügeln will nämlich geübt sein. Das Bügeleisen sollte nicht zu heiß sein, aber auch nicht zu kalt. Verschieden starkes Plastik eignet sich unterschiedlich gut und wird am Ende verschieden starr. Für eine wetterfeste Girlande ist es jedoch egal, ob das Plastik unförmig zusammen schrumpelt oder unterschiedlich starr ist. Bei dünnen Plastiktüten habe ich drei Lagen verwendet, bei festeren Taschen reicht es, die zwei Lagen aufeinander zu schmelzen. Probiere einfach etwas herum und starte vielleicht nicht direkt mit deiner Lieblingstüte aus dem Urlaub. Für das Zusammennähen habe ich eine extra große Stichweite verwendet, um die Wimpel nicht zu perforieren und damit die Reißgefahr zu erhöhen.




Hast du im letzten Monat auch ein Projekt umgesetzt? Dann freuen wir uns, wenn du dich in der nächsten Woche hier verlinkst, oder ein Bild über Instagram mit dem Hashtag #machennichtpinnen teilst. Bitte beachte dafür die Hinweise unten.
Liebste Grüße
Eva mit Anne

Kleingedrucktes: Bitte vergiss nicht, die Quelle deiner Idee mit anzugeben. Wir wollen schließlich Ideen umsetzen und nicht klauen. Du hast eine Woche Zeit um dein Projekt hier zu verlinken. Bitte nimm dafür nur aktuelle Projekte und verlinke in deinem Beitrag zu diesem Post hier. Du kannst dein Projekt auch bei Instagram veröffentlichen. Verwende doch #machennichtpinnen und verweise auf unseren Instagram-Account @evasgezwitscher. Die nächste Runde {Machen, nicht pinnen} startet am 15. Juni.

Kommentare:

  1. Deine Blümchen erinnern, dass Frühling ist, obwohl ich im Haus die Heizung angemacht habe. Die Girlande ist super. Ans Platikschmelzen habe ich mich einmal gewagt, aber es ist nichts Schlaues dabei rausgekommen. lg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Was für einen tollen Balkon du hast, Eva! So viel Grün und noch obendrein die nachhaltige Girlande, da weiß man direkt, wo man den Sommer gut verbringen kann ;) Ich muss mich direkt rüberklicken und schauen, wie das mit der Tasche genau geht.
    Die liebsten Küstengrüße zu dir und Anne,
    Franse

    AntwortenLöschen
  3. Wisst ihr, wie lange ICH schon so ein Projekt auf der Liste habe?
    Toll sieht es nämlich aus, fröhlich, feierlich, gut gelaunt!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. So ein schöner Balkon und so eine schöne Wimpelkette! Bei Frau Liebe gucke ich auch immer wieder rein und klicke mich durch ihre alten Projekte. Schade, dass man länger nichts von ihr gehört hat...

    Schöne Pfingsten noch und danke für das schöne Machen-nicht-pinnen-Projekt,
    liebe Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Girlande. Ich denke, ich könnte sie auch aus Verpackungen schmelzen! Danke fürs Zeigen, lg. Viola

    AntwortenLöschen
  6. Ich LIEEEBE Girlanden. Eure sieht ganz bezaubernd aus.
    Und die Idee die Plastiktüten die man doch manchmal (ich versuche so weit es geht auch auf die Dinger zu verzichten) zu Hause hat weiterzuverarbeiten, finde ich super gut!

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...