Montag, 3. August 2015

{Schönes Leben} Anti-Motzwoche


Vor kurzem saß ich in der Straßenbahn neben zwei alten Damen. Die kompletten 20 Minuten Fahrt haben sie sich nur beschwert. Dass der Fahrer zu abrupt anfährt. Das Wetter zu heiß ist. Die Jugend. Die komische Nachbarin. Alles war schlecht. Und mal wieder dachte ich "Du bist, was du sprichst". Über was wir reden, bestimmt auch wie wir unsere Umgebung wahrnehmen. Und wer nur motzt, übersieht häufig die vielen kleinen schönen Momente des Alltags.
Im Netz gibt es immer wieder Aktionen, die schönen Dinge des Alltags bewusst wahrzunehmen wie die Alltagshelden, gesammelt von Ninotschka. Oder die #dankbarkeitschallenge bei Jules vom Kleinen Freudenhaus. (Auch wenn der Anlass sehr traurig ist.) Oder sich wie Annette von Blick7 für das neue Jahr "Zeit nehmen für die wichtigen Dinge" zum Vorsatz machen.
Weil es mir sehr wichtig ist, ein glückliches und ausgeglichenes Leben zu führen, habe ich mir noch in der Straßenbahn etwas ausgedacht: Die Motzkassse. Der Mister und ich werden eine Woche lang für jedes Mal motzen 1€ in die Motzkasse werfen. Damit wollen wir uns deutlich machen, wie häufig wir uns eigentlich wegen Unwichtigem aufregen. Und bewusst auf das achten, was wir miteinander reden. Was für uns Motzen ist? Schimpfen, weil das Wetter nicht passt. Das Benzin teurer gewoden ist. Die Supermarktschlange neben einem viel schneller ist. Der blöde Typ einem den Parkplatz weggenommen hat. Die Bahn immer Verspätung hat, wenn man mal Bahn fährt. Der Nachbar die Hecke nicht geschnitten hat. Die Pommes nicht knusprig sind. Also Dinge, die man sowieso nicht ändern kann, einem unnötig positive Energie rauben und über die man am besten überhaupt nicht nachdenkt. Und am Ende der Woche gehen wir mit dem Geld aus der Motzkasse Eis essen. Oder sogar richtig schick in ein Restaurant. Je nachdem wie viel gemotzt wurde. Und so kommt beim Motzen in der nächsten Woche ausnahmsweise etwas Schönes heraus. :)

Wer macht mit? Vielleicht hast du ja Lust, von deinen Erfahrungen zu berichten? Bei Instagram kannst du den Hashtag #einewocheohnemotzen verwenden. Wir sind sehr gespannt.
Liebste Grüße
Eva

PS: Zwei weitere wunderbare Aktionen aus dem Netz: Pepper von Heimatbaum gibt uns jetzt jeden Freitag eine neue Verrücktheit als Aufgabe. Zum Beispiel einem Fremden ein Eis zu schenken. Das finde ich ja richtig klasse. Und bei Instagram liebe ich die vielen, vielen Herzchen von Winterskind, die sie in allem Alltäglichen entdeckt.

Kommentare:

  1. Finde ich gut. Richtig, richtig gut. Ich sollte so eine Kasse bei uns auch einführen. Besonders für den Freund ;)! Aber auch ich bin natürlich nicht frei von solchen Gedanken, auch wenn ich mir Mühe gebe! Erzählst du uns, wieviel zusammen gekommen ist?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar erzähle ich euch das. Noch ist die Kasse leer, aber noch denkt man auch bewusst daran und passt auf, was man sagt. ;)
      Sag Bescheid, wenn du / ihr auch mitmachst.
      Liebste Grüße.

      Löschen
  2. Tolle Idee! Ich fürchte, ich motze auch sehr gerne ... obwohl ... eigentlich motze ich gar nicht mal so sehr über solche Kleinigkeiten. Ich habe mich eigentlich irgendwann mit den Unwidrigkeiten des Lebens abgefunden. Dafür motze ich sehr gerne über die Idiotie der Menschheit an sich.
    Sehr "schön" ist es übrigens auch, wenn Leute sich permanent darüber beschweren, dass irgendwer viel mehr hat als sie, obwohl es ihnen auch ziemlich gut geht. Aber das war jetzt auch gemotzt, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, man kommt eben doch schlecht raus aus dem Motzen. Und ganz muss man es ja auch nicht lassen. Aber wie du sagst, mit manchen Unwidrigkeiten sollte man sich besser einfach abfinden. :)

      Löschen
  3. Gerade gestern habe ich gedacht, wie schade es doch ist, wenn gemotzt wird. Das waren aber zwei junge. Sie haben auf Berndeutsch an der Sprachschule herumgemotzt. Schade, dass sie ihre Energie dafür verwenden. Sie würden damit besser zu einer Verbesserung beitragen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine schöne Idee, die Motzenerfie lieber zur Verbesserung der Situation nutzen!

      Löschen
  4. Wir machen mit. Das ist eine super Idee.
    Ich bin mal gespannt, wie viel wir hier zusammen bekommen. Ich motze gerade sehr viel über die Arbeit. Habe mir aber angewöhnt immer einen lustigen Spruch nach zu werfen. Damit es nicht all zu motzig wird.

    Wir probieren es hier mal aus. Eis ist eine gute Investition.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuu, sehr toll. Berichtest du, wie viel ihr gesammelt habt?
      Und Motz-Verschleierungstaktik-Taktiken habe ich hier auch in letzter Zeit angewendet. Schön Lächeln dazu und schon ist es nicht mehr so mitzog. Haha. Aber der Mister passt ganz genau auf. ;)
      Liebste Grüße!

      Löschen
  5. was für eine tolle aktion! richtig gute idee <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und sie macht wirklich aufmerksamer im Alltag.
      Liebste Grüße zu euch!

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...