Dienstag, 11. Februar 2014

Adress-Postkarte aus dem verregneten Bielefeld


Ja, Bielefeld gibts wirklich. Und zwar schon ganze 800 Jahre. Für mich allerdings erst seit letztem September. Und damit alle meine Freunde und Verwandten mir das auch glauben, habe ich Adress-Postkarten verschickt.
Linolschnitte habe ich schon in der Schule geliebt und die tolle Fee hat mich zum Beispiel mit diesem Post wieder auf den Geschmack gebracht. Hochmotiviert habe ich losgelegt und meine neue Adresse filigran in eine postkartengroße Linolplatte geritzt. Als meine Mitbewohnerin am Abend heimkam zeigte ich ihr stolz mein Werk, doch ihr Kommentar war ernüchternd: "Wird das dann nicht gespiegelt gedruckt?"
Oh nein! Bei direktem Druck würde die Schrift nicht lesbar sein. Also haben wir zusammen ausprobiert, auf welchen Materialien man einen Zwischen-Abdruck machen kann, damit der Zweitdruck wieder richtig herum erscheint. Weder Backpapier noch Folie oder Papier funktionierten.
Notlösung: Auf Transparentpapier drucken und falschherum auf alte Karten-Postkarten kleben. Juhu!! Das hat geklappt und der positive Nebeneffekt dabei: so ist die Farbe gedeckt und geschützt.
Und, wie teilst du deinen Verwandten und Bekannten neue Adressen mit?
Ich hüpfe mit dieser Idee rüber in den tollen Ideentopf vom Creadienstag und Upcycling-Dienstag.
Liebste Grüße,
Anne

Kommentare:

  1. super Idee.

    eine ehem. Kollegin von mir ist vor einiger Zeit nach Bielefeld gezogen. Da besuche ich Sie nun ab und an... also kann ich die Existenz von Bielefeld nur bestätigen.
    Liebst Ninja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke! Ja dann wink mir doch das nächste Mal zu, wenn du deine ehemalige Kollegin besuchst ;)

      Löschen
  2. Die Karte sah so schön aus, ich hab mich total gefreut. Danke nochmal liebste Schwester.

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Danke, Julika! Vielleicht magst du ja auch mal einen Linolschnitt machen ;)
      Liebste Grüße

      Löschen
  4. So schöne Post bekommt man doch gerne! Da würde ich sofort eine Gegenkarte entwerfen und Dir schicken ;-)
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine sehr tolle Idee... Da würde ich glatt noch mal umziehen...
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke für den lieben Kommentar, Anja!

      Löschen
  6. Superschön geworden.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Ich musste bei dem ersten Satz so lachen, denn ich habe mal einen Krimi gesehen, da ging es auch um die Bielefeld Verschwörung und seit dem scherze ich immer mit meinen Eltern nach dem Motto "Bielefeld gibts gar nicht". Die Idee ist übrigens sehr schön und die Postkarten sind auch wundervoll geworden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja das ist jedesmal das erste was ich höre, wenn ich erzähle wo ich wohne ;D
      Danke dir für das nette Kompliment!

      Löschen
  8. Die sind ja super hübsch! Eine tolle Idee. Und das mit dem Spiegeln, was man mal eben vergißt, das könnte ich sein ...
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja solange man sich zu helfen weiß ;)

      Löschen
  9. Superschöne Idee - blöder Fehler - geniale Notlösung! Klasse!
    Achja, Bielefeld liegt ja fast bei mir umme Ecke...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Dann schicke ich dir mal ganz liebe Grüße in die Nähe :)

      Löschen
  10. Super schöne Idee, Anne!
    Und geniale Lösung ... fast ein Offset-Druck.
    Mesch du hast doch was im Studium gelernt ;-).
    Grüße
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke dir Nora!! Öhm ja, ein Glück habe ich studiert ;D
      Freut mich sehr, dass du hier vorbeischaust :)
      Drück dich!!

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...