Samstag, 14. Dezember 2013

{1 Spekulatius - 2 Ideen} Karamell-Spekulatius-Cupcakes



Juhuuu, mal wieder ein neuer Beitrag zu 1 Thema - 2 Ideen. Bei mir gibt es weihnachtlich angehauchte Cupcakes. In den Teig haben sich Karamell-Stückchen geschlichen und das Frosting passt sich mit Spekulatiuscreme der Jahreszeit an. Das Tolle sind die kleinen Keksstückchen in der Creme, durch die das Frosting knuspert. Grundrezept für die Cupcakes war wieder mal das der Hummingbird Bakery, das Frosting funktioniert wie das Erdnussbutterfrosting nur eben mit Spekulatiuscreme statt Erdnussbutter. Und dann wird weihnachtlich losgeschlemmt. Alle waren begeistert, ich kann euch das Rezept also guten Gewissens empfehlen. :)

Karamell-Cupcakes (12 Stück)
120g Mehl
120g Zucker
1,5 Teelöffel Backpulver
40g weiche Butter
120ml Milch
1 Ei
1 Teelöffel Vanillearoma
eine Handvoll Toffee-Stückchen zum Backen
Das Mehl, den Zucker, das Backpulver und die weiche Butter so lange verrühren, bis keine Butterstückchen mehr zu sehen sind und alles eine sandähnliche Konsistenz hat. Die Milch, das Ei und das Vanillearoma verrühren und in zwei Portionen zum Rest geben. Jeweils nur kurz unterrühren und am Schluss die Toffee-Sückchen unterheben. Auf 12 Muffinformen verteilen und bei 160°C ungefähr 12 Minuten backen. Die Cupcakes sollten oben noch hell sein aber kein Teig mehr am Zahnstocher hängen bleiben.
Die Toffee-Stückchen hat mir der Mister aus Amerika mitgebracht. Wer das hier nicht findet, kann auch einfach weiche Sahnebonbons in kleine Stücke schneiden und unterheben.

Spekulatiusfrosting
125g Butter
200g Puderzucker (nach Geschmack auch mehr oder weniger)
3 Esslöffel Spekulatiuscreme
Die Butter und den Puderzucker mit dem Rührgerät einige Minuten weiß und cremig schlagen. Dann die Spekulatiuscreme unterrühren, alles in einen Spritzbeutel füllen und auf die komplett ausgekühlten Cupcakes spritzen. Für das rosenähnliche Muster einfach in der Mitte anfangen und in einer Spirale nach außen bewegen.
Die Spekulatiuscreme habe ich in einem normalen Supermarkt bei Nutella, Honig und Co. gefunden.


Ach ich freu mich so, dass bald Weihnachten ist. Auch wenn sie manchmal stressig ist, mag ich diese Zeit am Ende des Jahres sehr. Vielleicht ist das Rezept ein Anlass für einen festlichen Tee-Nachmittag mit Freunden an einem Adventswochenende? Oder triffst du dich mit Freunden zum Plätzchen backen?
Liebste Advents-Grüße,
Eva

Kommentare:

  1. Uaaahhhh, das klingt ja unglaublich köstlich!!! Ich backe nicht gern, aber dafür wäre es einen Versuch wert. Einen schönen 3. Advent wünsche ich euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, probier es ruhig aus! Ist auch gar nicht schwer. :)
      Hab noch eine schöne Adventszeit, liebste Grüße, Eva

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...