Montag, 4. November 2013

Das Obendrauf macht die Suppe {Teil 2}


Hier passend zum ungemütlichen Wetter da draußen der zweite Teil der Suppenreihe. Nach den würzigen Zimt-Croutons kommt heute ein Herbstklassiker, die Kürbissuppe, getoppt mit knusprigen Brezelstücken und frischer Kresse. Cremige Suppe mit knackigen Croutons finde ich ja eh klasse. Und die Kresse gibt dem Ganzen noch einen kleinen Kick. Schnell gemacht ist die Suppe auch, also ran an den Herd.

Kürbissuppe mit Brezelbröseln und Kresse (für vier Personen)
einen Kürbis deiner Wahl
Gemüsebrühe
1/2 Becher Sahne
eine alte Brezel
frische Kresse
Den Kürbis je nach Sorte schälen oder nicht und in kleinen Stücken in der Gemüsebrühe weich kochen. Das dauert ca. 25 Minuten. Abgießen und die Brühe auffangen. Mit etwas Brühe vorsichtig pürieren und solange Flüssigkeit dazu gießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Für die Brösel die Brezel in kleine Stücke schneiden und in Butter anrösten bis sie außen schön knusprig sind. Die Suppe verteilen und mit Brezelwürfeln und frischer Kresse servieren.


Die Brezelbrösel sind die perfekte Verwertung für alt gewordenes Laugengebäck und passen natürlich auch auf andere Suppensorten (irgendwie ein lustiges Wort).
Magst du Kürbissuppe? Und was machst du auf deine Suppe oben drauf? Ich bin gespannt auf deine Ideen.
Liebste Grüße,
Eva

Kommentare:

  1. Ah, gut gefragt, da muss ich gar nicht lange überlegen und habe prompt eine Antwort.
    Obendrauf kommt bei mir Kürbiskernöl, Kürbiskerne und eine geröstete Scheibe Schinken (Für nicht Vegetarier versteht sich)!
    Dein Suppenrezept klingt köstlich! Dein oben Drauf, darum geht es ja eigentlich hier, auch eine gute Wahl! Laugengebäck geht sowieso immer, finde ich. Und Kürbissuppe auch!
    Einen schönen Abend für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich schaut sie aus, die Kürbissuppe mit Brezel und Kresse. Ich liebe Kürbissuppe in allen möglichen Varianten, mache sie aber meistens mit Ingwer und Kokosmilch. Ganz pur ohne was drauf. Aber natürlich gehört auf eine weniger Asiatische für mich als Steirerin Kernöl oben drauf.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. was für eine schöne idee! ein geschwisterblog!
    due suppe hört sich sehr gut an. ich mache meist, wie sonja, mit kokosmilch und ingwer. gerne probiere ich mal etwas neues aus. lg, éva

    AntwortenLöschen
  4. Die Suppe hätte ich jetzt gerne vor mir stehen, so verlockend wie sie ausschaut. Bei uns ist mein Mann der Kürbis-Suppen-Kocher, die schmeckt auch immer gut. Das mit der Brezel ist ein toller Tipp von euch! Unser Suppenhäubchen besteht manchmal aus einem Löffel geschlagener Sahne, aber mit Kresse das kenne ich auch, macht sich auch sehr gut!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Kürbissuppe. Deine sieht einfach köstlich aus. jetzt weiß ich auch schon was ich morgen für meinen Freund koche :)
    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...