Dienstag, 29. Oktober 2013

Homemade Burger


Ich liebe selbstgemachte Burger! Mittlerweile haben mein Freund und ich schon soo viele Varianten ausprobiert doch freuen uns immernoch über neue Ideen. Letztes Mal gab es zum Beispiel einen Veggie-Burger mit Guacamole, Spiegelei und marinierten Auberginenscheiben - sehr empfehlenswert im Vollkornbrötchen. Diesmal wollten wir allerdings etwas mit Hummus machen. Das ging so:

Hummus
1 Dose Kichererbsen
1/2 Zitrone
1-2 Knoblauchzehen (je nach Größe und Vorliebe)
2 EL Sesampaste (Tahini) oder 2 EL Sesamsamen und 1 EL Sesamöl
2 EL Olivenöl
Paprikapulver
Die Kichererbsen abtropfen, abspülen und pürieren. Den Saft einer halben Zitrone, 1-2 gepresste Knoblauchzehen und das Olivenöl dazugeben. Dann die gekaufte Sesampaste unterrühren oder erstmal eine selbst herstellen. Dafür die Samen anrösten, im Mörser zerkleinern und mit dem Sesamöl vermengen. Den Hummus mit Salz und Paprikapulver abschmecken.

Burger für 2 hungrige Personen
1 Pk Burgerbrötchen
300g Rinderhackfleisch
1/2 Aubergine
2 Tomaten
1 Kugel Mozzarella
Hummus
Senf
2 EL Kümmelsamen
1 EL Chilliflocken
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
1 Schuss Milch
Kümmel und Chilliflocken in einer Pfanne ohne Öl leicht anbraten und mit dem Ei zu dem Fleisch geben. Die Semmelbrösel in der Milch einweichen und ebenfalls dazugeben und alles vermengen. Die Fleischmasse mit Salz und Pfeffer würzen und flache Patties formen. Die Brötchen aufschneiden und im Backofen erwärmen. In einer beschichteten Pfanne das Fleisch mit etwas Öl anbraten. Die Aubergine in dünne Ringe schneiden und in einer zweiten Pfanne in Öl braten. Solange Mozzarella und Tomaten in Scheiben schneiden. Den Mozzarella am Besten nach dem 1. Umdrehen des Fleisches darauflegen, damit er etwas schmilzt. Wenn das Fleisch gar ist und die Auberginen weich, gehts ans Belegen:
Brötchen, Hummus, Aubergine, Fleisch, Käse, Tomate, Senf, Brötchen.

Hmmm, ich bin total angetan von diesem orientalisch angehauchten Burger. Und du? Machst du auch so gerne Burger selbst? Und was war bisher dein Highlight?
Liebste Grüße,
Anne

Kommentare:

  1. Liest sich köstlich. Und die Home-Made-Variante verschmähe ich nie.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, sehr vorbildlich :) Freut mich dass es dir gefällt!
      Hab noch eine schöne Woche,
      Anne

      Löschen
  2. Hallo Anne,
    gestern gerade welche gegessen. Tolle Rezeptideen hast Du da.
    Ich empfehle Lachsbürger mit Salat, Feta und dickflüssigem Honig-Senf-Dressing!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cora,
      dankeschön :) Boah deine Kreation hört sich ja suuper lecker an. Sowas hab ich ja noch nie gehört, wird garantiert mal ausprobiert, vielen Dank!
      Genieß den Tag,
      Anne

      Löschen
  3. Oh das hört sich unglaublich lecker an! Und Homemade Hummus steht auch noch auf meiner Liste :)
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      Hummus hatte ich auch lange Zeit vor. Du musst dich aber gar nicht drücken, es geht soo einfach! :)
      Habs gut,
      Anne

      Löschen
    2. Oh ja auf meiner Liste steht das auch schon lange! Wenn das echt so einfach ist, muss ich mich auch mal rantrauen.... Danke für die Anregung liebste Schwester!

      Löschen
  4. Lecker. Ich würde sofort hinein beißen.
    Ich empfehle dem Rinderhack 9 Kräuter hinzu zu fügen. (Petersilie, Minze, Oregano, Basilikum was es nicht sonst noch für Kräuter gibt.). So das das Hack gleich ein wenig grün aussieht. Schmeckt lecker.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine wilde Kräutermischung :)
      Petersilie oder Minze kann ich mir bei dieser Variante auch sehr gut vorstellen!
      Wünsche dir noch einen schönen Abend,
      Anne

      Löschen
  5. veggie mit hummus, hurra, das klingt ganz großartig. noch bin ich keine burgermacherin, aber in anbetracht dessen, was ich hier an verlockendem lese, sollte ich wohl dringend eine werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das freut mich zu lesen. Bestimmt sind das Füchslein und Hübschmadamchen auch erfreut über eine Runde Burgerschlacht :)
      Liebste Grüße,
      Anne
      P.S: Der abgebildete Burger ist aber nicht vegetarisch...

      Löschen
  6. Herzlichen Dank für das tolle Rezept, das ich demnächst zubereiten werde. Mit Kichererbsen hatte ich schon Gerichte,, aber das Hummus kannte ich bisher nicht. Klasse mal was ganz Neues!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja! Und berichte doch, wenn du das Rezept ausprobiert hast. Hummus schmeckt zum Beispiel auch als Dip zu frischem Fladenbrot sehr gut.
      Liebste Grüße, Eva

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...