Dienstag, 15. März 2016

{Machen, nicht pinnen} Ausgabe 18: Drahtkörbchen


Kennst du das Problem mit der Gewürzaufbewahrung? Sobald sich die Standard-Studentenausrüstung bestehend aus Salz, Pfeffer, Paprika, Curry und provençalischen Kräutern um einiges erweitert, braucht man einen eigenen Platz für Gewürze. Und zwar nicht den offenen neben dem Herd. Und wenn man keinen schönen Platz für ein Gewürzregal findet, keine freie Schublade mehr hat und sich sowieso alle Ecken in der Küche wie von selbst gefüllt haben, ist es Zeit für einen Trick. Der Trick mit der Kiste. Sobald man Dinge in einer Kiste aufbewahrt, gilt es als aufgeräumt, egal wie voll die Kiste ist. Genau diesen Trick habe ich in dem total überfüllten und unübersichtlichen Gewürzfach angewandt und war begeistert. Aber erst, nachdem ich auch noch diesen Trick mit den selbstgebauten Körbchen gelernt habe.


Weil man ja quasi nie genau das findet, was man gerade sucht, oder zumindest nicht, zu dem Zeitpunkt an dem man gerade sucht, musste ich mir das Körbchen in den eigenen Maßen eben selbst machen. Und das geht ziemlich einfach:
- Hasendraht aus dem Baumarkt
- eine Beißzange
Nach folgendem Schema den Draht in den Wunschmaßen zuschneiden, an den Kanten hochbiegen und die langen Enden um die anliegende Seite biegen. (Die Grundfläche ist rot markiert.)


Und nun zu dir: Hast du diesen Monat auch eine gemerkte Idee umgesetzt? Wir freuen uns, wenn du dein Projekt in der nächsten Woche hier verlinkst, oder über Instagram mit dem Hashtag #machennichtpinnen teilst. Bitte beachte dafür die Hinweise unten.
Liebste Grüße
Anne mit Eva

Kleingedrucktes: Bitte vergiss nicht, die Quelle deiner Idee mit anzugeben. Wir wollen schließlich Ideen umsetzen und nicht klauen. Du hast eine Woche Zeit um dein Projekt hier zu verlinken. Bitte nimm dafür nur aktuelle Projekte und verlinke in deinem Beitrag zu diesem Post hier. Du kannst dein Projekt auch bei Instagram veröffentlichen. Verwende doch #machennichtpinnen und verweise auf unseren Instagram-Account @evasgezwitscher. Die nächste Runde {Machen, nicht pinnen} startet am 15. April.

Kommentare:

  1. Huhu, ich finde dieses Projekt sehr toll, denn auch ich pinne viel mehr, als ich je machen könnte :) Werde mir vornehmen, jetzt öfter mal was tatsächlich zu machen und hier mitzumischen.

    Viele Grüße aus Tel Aviv,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
  2. Super! Ein Korb, der passt. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Körbe und Schachteln sind einfach wahre Raumordnungswunder ;) Neulich dachte ich daran mir aus Draht einen Blumenkorb für den Balkon zu machen und zack, hast du mich inspiriert.
    Hab(t) es gut ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal ein Trick, Du hast recht. Dein Korb ist klasse geworden, ein Hoch auf die Ordnung ;)!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  5. Körbchen gehen immer - und Hasendraht ist ein wahrer Alleskönner--- toll ist Euer Körbchen geworden! : )
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  6. Das ist 'ne super Idee, und auch noch Gläser recycled, toll. Gefällt mir sehr gut. Und der Korb ist ja auch multi-universell einzusetzen. Wird direkt mal gepinnt ;-)

    AntwortenLöschen
  7. leider nicht ganz zur monatsmitte... aber vielleicht ist ja noch platz für einen link, passend zum osterfest.
    http://www.maulwurfshuegelig.blogspot.de/2016/03/machen-nicht-pinnen-ombre-eggs.html

    farbenfrohe eier, die sich bestimmt auch gut in eurem tollen selbstgemachten körbchen versteckt hätten.

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar. Schreib uns, was du denkst. Wir freuen uns über Anregungen, Meinungen oder Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...